Myanmar

Myanmar, früher als Burma bekannt, liegt in Südostasien und hat ca. 60 Millionen Einwohner. Jahrzehntelang war Myanmar politisch und wirtschaftlich isoliert und wurde aufgrund massiver Menschenrechtsverletzungen mit wirtschaftlichen Sanktionen belegt. In den letzten Jahren hat sich die Beziehung zu anderen Ländern verbessert und nachdem die Europäische Union die Sanktionen gegen Myanmar weitestgehend aufgehoben hatte, konnte Deutschland die staatliche Entwicklungszusammenarbeit mit Myanmar 2012 wieder aufnehmen und auch Mission East hat 2013 angefangen in Myanmar zu arbeiten.

Mission East fördert und unterstützt in Myanmar Gemeinden vom Volk der Mara, die zu einer der christlichen Minderheiten des Landes gehören und in der bergigen Chin-Region im Westen des Landes leben. Diese Region ist vor allem ländlich geprägt und aufgrund der fehlenden Infrastruktur und der Entfernung zu den großen Städten ist die Kommunikation und das Reisen in der Region oft sehr schwierig. Durch ineffiziente Anbaumethoden leidet die lokale Mara-Gemeinde unter regelmäßiger Nahrungsmittelknappheit. Mit den lokalen Partnern Together for Sustainable Development (TSD) und Health and Hope Myanmar (HHM) vor Ort, kümmert sich Mission East vor allem um die Verbesserung der Ernährungssicherheit und des Umweltmanagements. Die Begeisterung und Energie der Mara-Gemeinschaft neue Wege zu gehen, den Hunger zu reduzieren und die Ernährung zu verbessern und gleichzeitig ihre natürlichen Ressourcen zu schonen, ist groß und wir schauen zuversichtlich in die Zukunft!

Inklusionsprojekte

Schulische Ausbildung für die Mara

In der entlegenen Gemeinde von Lailenpi in den Bergen des Chin-Staates nahe der indischen Grenze, unterhält eine lokale Organisation, die Entwicklungsabteilung der evangelischen Mara Gemeinde, ein schulisches Ausbildungszentrum für die Mara (‘Centre for Maraland Education’ (COME)).

Resilienz

Nachhaltige Landwirtschaft bei den Mara

Mission East und seine Partner vor Ort unterstützen in Myanmar Gemeinden der christlichen Minderheit Mara. Die Mara leben im äußersten Westen des Landes in einer abgelegenen und schwer zugänglichen bergigen Region. Wir unterstützen die Menschen, indem wir mit ihnen  vor allem neue, nachhaltige Methoden der Landwirtschaft etablieren.